IG Metall Trier
https://www.igmetall-trier.de/aktuelles/meldung/ungerechtigkeit-beim-kurzarbeitergeld-korrigieren/
12.08.2020, 13:08 Uhr

Jetzt Verantwortung zeigen und Zusammenhalten!

Ungerechtigkeit beim Kurzarbeitergeld korrigieren

  • 03.04.2020
  • Aktuelles, Rückblick

Immer mehr Menschen sind gezwungen, in Kurzarbeit zu gehen. Sie müssen dadurch massive Einkommensverluste hinnehmen. Wir fordern, dass Arbeitgeber und Politik hier Verantwortung zeigen - und das Kurzarbeitergeld aufstocken. Die Beschäftigten müssen dann von heute auf morgen auf bis zu 40 Prozent ihres Nettoeinkommens verzichten. Das reicht nicht, um Miete und laufende Kosten zu tragen. Die IG Metall hat durch Tarifverträge für viele Beschäftigte bereits Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld durchgesetzt, die diese Schieflage mildern. Aber es gibt noch zu viele Unternehmen und Branchen ohne Tarifvertrag. Die Regierung hat in dieser Situation beschlossen, dass die Arbeitgeber nicht nur ihre Beiträge, sondern auch die Beiträge der Arbeitnehmer*innen zur Sozialversicherung bei Kurzarbeit erstattet bekommen. Das ist zutiefst ungerecht und muss korrigiert werden. Die erstatteten Arbeitnehmerbeiträge gehören den Arbeitnehmern! Mit diesen Beiträgen könnten die Nettoentgelte auf mindestens 80 Prozent erhöht werden. Wir fordern alle Arbeitgeber auf: Zeigen Sie Verantwortung für Ihre Beschäftigten! Wir fordern die Politik auf: Zeigen sie Verantwortung und ändern sie die Rechtsvorschrift!


Drucken Drucken

Aktuelles

Pinnwand

  • WIR BEI HES - RIVA STAHL

  • Gute Arbeit für Alle
  • IG Metall Servicegesellschaft - Vorteile für Mitglieder der IG Metall
  • Wer die besten will, kann auf Frauen nicht verzichten...
  • Respekt