Meldungen

16.6., 17 Uhr: Konjukturentwicklung 2020- wie raus aus der Krise?!

Erste digitale Aktivenkonferenz der IG Metall Trier

  • 25.05.2020
  • Aktuelles, Rückblick

Die IG Metall Trier bietet am 16.6. um 17 Uhr für alle ihre Aktiven und interessierten Mitglieder eine digitale Konferenz zum Thema "Konjunkturentwicklung 2020" an. Eine Teilnahme ist per Computer oder telefonisch möglich. Alle Delegierten, alle Betriebsräte, alle JAV's und SBV, die in der IG Metall organisiert sind und natürlich alle Vertrauensleute und Mitglieder unserer Ausschüsse sind per Mail eingeladen. Wir sind sehr stolz als Referenten den Direktor des IMK, Prof. Dr. Sebastian Dullien, gewonnen zu haben. Alle interessierten Mitglieder der IG Metall Trier können ebenfalls teilnehmen. Bitte melde dich bei der Geschäftsstelle (trier@igmetall.de; 0651 991980) an.

mehr...

1. Mai 2020 - Tag der Arbeit

"Solidarisch ist man nicht alleine"

  • 23.04.2020
  • Aktuelles, Rückblick

Die IG Metall ruft ihre Mitglieder dazu auf, Fotos mit dem Schild „Solidarität bedeutet für mich: ……“ dem DGB in Trier zu zuschicken (trier@dgb.de). Es ist eine ungewöhnliche 1. Mai-Aktion. Leider kann aufgrund der COVID-19-Pandemie keine Kundgebung stattfinden. Umso wichtiger ist es, dass auch die politische Botschaft des 1. Mai nicht unter den Tisch fällt. Wenn ihr unten auf das rote "mehr" klickt, findet ihr am Ende ein kleines Beispielfoto des DGB-Geschäftsführers James Marsh und das Schild zum Ausdrucken. Falls Ihr keine Druckmöglichkeiten habt, könnt Ihr Eure Botschaft „Solidarität bedeutet für mich: ……“ auch gerne auf einfaches Blatt oder einen Karton schreiben. Viel Spaß bei der Aktion zum 1. Mai.

mehr...

Jetzt Verantwortung zeigen und Zusammenhalten!

Ungerechtigkeit beim Kurzarbeitergeld korrigieren

  • 03.04.2020
  • Aktuelles, Rückblick

Immer mehr Menschen sind gezwungen, in Kurzarbeit zu gehen. Sie müssen dadurch massive Einkommensverluste hinnehmen. Wir fordern, dass Arbeitgeber und Politik hier Verantwortung zeigen - und das Kurzarbeitergeld aufstocken. Die Beschäftigten müssen dann von heute auf morgen auf bis zu 40 Prozent ihres Nettoeinkommens verzichten. Das reicht nicht, um Miete und laufende Kosten zu tragen. Die IG Metall hat durch Tarifverträge für viele Beschäftigte bereits Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld durchgesetzt, die diese Schieflage mildern. Aber es gibt noch zu viele Unternehmen und Branchen ohne Tarifvertrag. Die Regierung hat in dieser Situation beschlossen, dass die Arbeitgeber nicht nur ihre Beiträge, sondern auch die Beiträge der Arbeitnehmer*innen zur Sozialversicherung bei Kurzarbeit…

mehr...

Organisationswahlen

Absage der Wahlbereichskonferenzen

  • 18.03.2020
  • Aktuelles, Betrieb

Liebe Kollegin, lieber Kollege, mit der metallzeitung vom März 2020 wurdest Du zu Deiner Wahlbereichskonferenz eingeladen. Alle Wahlbereichskonferenzen hätten im April stattfinden müssen.

mehr...

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

14.3.: Kommunikationsworkshop zur Tarifrunde; Haus der Gewerkschaften Trier, Sitzungssaal der IG Metall

  • 04.03.2020
  • Aktuelles, Rückblick

Die Tarifrunde MuE 2020 ist geprägt von der Sondersituation der Weltkonjunktur und der sinkenden Produktion in der Automobilindustrie. Neben vielen Ängsten vor Viren führen die Schutzmaßnahmen zu ganz praktischen weiteren Produktionsausfällen, neben den schon bekannten Risiken der Handelskonflikte und des BREXIT. Die IG Metall hat deswegen den Arbeitgeberverbänden ein "Moratorium" vorgeschlagen. Einen besonderen Anfang dieser Tarifrunde, um das Wesentliche, die Absicherung von Beschäftigung, Produktion und Wertschöpfungsketten, in den Fokus zu rücken. Das heißt nicht, dass wir keine Entgelterhöhung verhandeln, sondern wir wollten die Tarifrunde nicht mit den üblichen Ritualen der Forderungsdiskussion belasten. Unsere Forderungen: mehr Entgelt, mehr Mitbestimmung, Beschäftigungssicherung…

mehr...