Trier nach dem Anschlag

IG Metall Trier trauert

  • 03.12.2020
  • Aktuelles

Ein heimtückischer Anschlag erschütterte unsere Stadt, das Zentrum unserer Region. Die ganze Region stand still. Nur Zufälle bestimmten, wer anwesend war und sich unwissentlich in tödliche Gefahr begab oder um Minuten davon kam. Jede/r Einwohner/in unserer Region flanierte schon einmal zwischen Porta und Hauptmarkt, kennt diese Straßen genau, die zum Ort des Grauens wurden. Uns bleibt nur, mit unserem Mitgefühl und unserer Solidarität, den Angehörigen und Traumatisierten beizustehen. Wir möchten aber noch mehr tun: Die IG Metall Trier ruft seine Mitglieder auf, wenn es euch finanziell trotz massenhafter Kurzarbeit möglich ist, auf das Spendenkonto der Stadt Trier zu spenden. Es wurde eingerichtet um den Angehörigen zu helfen, die neben unsagbarer Trauer, nicht noch zusätzliche Angst vor der Zukunft haben sollten. Kontoinhaber: Stadt Trier mit Kontozusatz: „Trier steht zusammen“, IBAN: DE83 5855 0130 0001 1217 55, BIC: TRISDE55XXX, Institut: Sparkasse Trier.