Tarifverhandlungen bei Unilux ergebnislos vertagt

Mitgliederversammlung verärgert über das sogenannte "Angebot"

  • 17.12.2016
  • Aktuelles, Betrieb

Etwa 80 Kolleginnen und Kollegen nahmen am 17.12.2016 an der Mitgliederversammlung der Firma Unilux teil. Sie wurden auf der Versammlung darüber informiert, dass sich die Geschäftsführung im Bereich der Prämienempfänger ein Hintertürchen offen halten möchte.

Der Arbeitgeber war in den Verhandlungen zwar dazu bereit, die Gehälter und Löhne inklusive aller Bestandteile zu erhöhen. Jedoch war er nicht dazu bereit, die seit Jahren gezahlten Prämienbestandteile unwiderruflich in einem neuen Grundlohn zu garantieren. Im Gegenteil: Sobald notwendige Investitionen getätigt sind, soll wieder eine Prämie, vermutlich auf Basis der alten innerbetrieblichen Lohntabellen, eingeführt werden. Den Mitgliedern war klar, dass dies dazu führen könnte, dass Sie trotz Lohnerhöhung in absehbarer Zeit wieder weniger Geld im Geldbeutel hätten. Mit diesem Hintergrund konnten auch Zusagen des Arbeitgebers, beispielsweise beim Thema Mehrarbeitszuschläge oder Urlaubsanspruch, nichts an der Verärgerung der Kolleginnen und Kollegen ändern.  

Die Verhandlungen werden erst nach Ablauf der Friedenspflicht, also frühestens im Januar 2017, fortgeführt.