Tarifergebnis erzielt!

Nach mehreren Tarifverhandlungen bei Streif in Weinsheim - Tarifabschluss erzielt!

  • 12.01.2022
  • Aktuelles

Nachdem sich die Mitgliederzahl bei Streif im Herbst 2021 fast verdoppelt hatte, sah sich die Mitgliederversammlung in der Lage, die bestehenden tariflichen Regelungen zu kündigen und die Anerkennung der geltenden Tarifverträge der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie zu fordern. Nach mehreren Verhandlungsrunden und einem Warnstreik am 06.12.2021 konnte in der Verhandlungsrunde am 07.12.2021 ein gutes Verhandlungsergebnis in Form eines Haustarifvertrags erzielt werden.

Bereits im alten Haustarifvertrag war geregelt, dass die Erhöhung der Löhne und Gehälter aus dem Flächentarifvertrag auch bei Streif umgesetzt werden. Diese Regelung wurde auch im neuen Haustarifvertrag fortgeführt.

Durch den neuen Tarifvertrag dürfen sich die Beschäftigten bei Streif zukünftig über Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld und 30 Tage Urlaub freuen, wobei die Einführung in mehreren Stufen erfolgt. Die letzte Stufe wird im Jahr 2026 erreicht und sieht dann Sonderzahlungen von insgesamt 3.500 Euro brutto vor.

Zusätzlich erhalten die Beschäftigten Dank des Haustarifvertrags nun Coronabeihilfen von 1.000 Euro, die in zwei Zahlungen von je 500 Euro erfolgen.

Für die etwa 30 Beschäftigten, die noch aus der Nachwirkung von 2004 Urlaubs- und Weihnachtsgeld erhalten, konnten wir uns mit dem Arbeitgeber auf eine einmalige Sonderzahlung von 5.000 Euro brutto verständigen.

Für alle anderen bedeutet dieser Abschluss, dass sie nun bis 2026 Sonderzahlungen von insgesamt 12.000 Euro brutto sowie die Lohn- und Gehaltserhöhungen aus dem Flächentarifvertrag erhalten werden. Ein gutes Beispiel dafür, dass es sich lohnt Mitglied der IG Metall zu sein!